BananenKuchen mit Schokoladenguss

Was machen mit zu vielen, schon sehr reifen, Bananen?

Einen Bananenkuchen - mit Puddingcreme, viel Bananen und Schokolade.


Also ran an die Bananen - Hauptsache sie sind reif.

 

 

 

Für eine 26 er Springform

 

Vorbereitungszeit: 80 Minuten inkl. Abkühlzeit

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel


Für den Teig

 

2 Ei-Ersatz

80 g Zucker

1 EL Kokosöl

1/2 EL Wasser

1 Prise Salz

1 P. Vanillinzucker

50 g gf Mehl

50 g Speisestärke

1 TL gemahlene Flohsamenschalen

1/4 Pck. Weinsteinbackpulver

 

Für den Belag

 

1 Pck. Vanillepuddingpulver

300 ml pflanzl. Drink

150 g pflanzl. Margarine

4 - 5 Bananen

100 g Reiskuvertüre / Bitterkuvertüre 


Zubereitung

 

Backofen auf 180°C vorheizen und eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.

 

Ei-Ersatz (ich nehme Apfelmus) mit Zucker, Vanillinzucker, Kokosöl und Wasser schaumig schlagen.

Mehl und Stärke, gemahlene Flohsamenschalen, Salz und Backpulver darunter rühren.

 

Den Teig in die Springform geben, glatt streichen und etwa 20 - 25 Minuten backen; Stäbchenprobe machen. Abkühlen lassen. 


In der Zwischenzeit aus dem Päckchen Vanille Pudding und dem Drink einen Pudding kochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

 

Die Margarine schaumig schlagen und den Pudding nach und nach unterrühren.

Etwas Puddingcreme dünn auf den Boden streichen; die Bananen in Scheiben geschnitten darauf verteilen.

Die restliche Creme auf die Bananen geben.

 

Die Kuvertüre schmelzen und über den Belag geben.

 

Den Kuchen vor dem Servieren kühl stellen.

Tipp

Wer mag kann den Kuchen zusätzlich mit Raspelschokolade bestreuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katja (Dienstag, 08 Dezember 2015 14:01)

    Sieht ja richtig lecker aus. Bei uns gab es Bananenkuchen bislang ohne Schokoladenguss, das wird beim nächsten Mal aber ganz sicher anders sein.