Sacher-Brownies

Mit Sachertorte verband ich bis heute einen trockenen, süßen Schokokuchen, gefüllt mit Aprikosenmarmelade und ummantelt mit viel Kuvertüre.

 

Es geht auch saftig - und zwar mit diesen Sacher-Brownies. 

 

 

 

Für ein halbes Backblech

 

Vorbereitungszeit: 15 Minuten 

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Für den Teig

 

1 Ei-Ersatz (3 EL Apfelmus oder Sojamehl)

100 g Zucker

150 g Pflanzenmargarine

1 Prise Salz

100 g gf Mehl (20 g Buchweizen-, 40 g Reis- und 40 g Hirsemehl)

50 g Speisestärke

1/2 Pck. Weinsteinbackpulver

1 TL gemahlene Flohsamenschalen

4 EL Backkakao

ca. 120 ml Wasser


 

Für den Belag

 

100 g feine Aprikosenmarmelade

100 g dunkle Kuvertüre 


Zubereitung

 

Backofen auf 180°C vorheizen und ein kleines Backblech mit Backpapier auslegen.

 

Ei-Ersatz (ich nehme Apfelmus) mit Zucker und Margarine schaumig schlagen.

Mehl und Stärke, gemahlene Flohsamenschalen, Kakao, Salz und Backpulver darunter rühren.

 

Den Teig auf das Blech geben, glatt streichen und etwa 20 - 25 Minuten backen; Stäbchenprobe machen.

 

Abkühlen lassen. 

Die Aprikosenmarmelade, z.B. in einer Tasse, glatt rühren, eventuell etwas Aprikosenlikör oder Wasser zugeben.

 

Den Kuchen großzügig mit der Aprikosenmarmelade bestreichen.

 

Mit Hilfe des Backpapiers die eine Hälfte des Kuchens auf die andere Hälfte klappen.

 

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Sacher-Brownies damit überziehen.

 

Den Kuchen vor dem Servieren kühl stellen und in Stücke (Brownie-Form) schneiden.

Tipp

Die Sacher-Brownies halten sich gekühlt ca. eine Woche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0