Espresso-Plätzchen

Oft sind es die kleinen Dinge des Lebens, welche uns die größte Freude bereiten. Dazu gehören sicherlich auch ein aromatischer Kaffee oder ein heißer Espresso. Die Lebensfreude erwacht in jeder Tasse, ob pur, als Marocchino oder in einer seiner vielen Variationen. Auch in Gebäck, wie z.B. diesen Plätzchen kommt der Geschmack und das Aroma zur Geltung.

Für zwei Backbleche

 

Vorbereitungszeit: 35 Minuten 

Ruhezeit: 60 Minuten

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Für den Teig

 

1 EL Leinsamen

3 EL heißes Wasser

120 g Margarine

120 g Zucker

1 Tütchen Instant Espressopulver (2 g)

250 g helles Kuchenmehl, z.B. Komeko Pastry

80 g gemahlene Erdmandeln

1/2 TL Xanthan

1/2 TL gemahlene Flohsamenschalen

1 Prise Salz

100 ml Wasser

 

 

Für die Glasur

 

100 g Puderzucker

1 Tütchen Instant-Espressopulver (2 g)

1-2 EL Wasser

 

  

Zubereitung

 

Als Erstes den Leinsamen zusammen mit dem warmen Wasser mischen und ca. 20-30 Min. quellen lassen. 

 

Für den Teig die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl, den gemahlenen Flohsamenschalen, dem Xanthan, dem Zucker und dem Salz mischen. Die Margarine zufügen und alles zu einem bröseligen Teig verkneten (mit den Händen oder dem Knethaken des Handmixers). Dann den Leinsamen dazugeben und alles zu einem homogenen (glatten) Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mind. 1 Stunde ruhen lassen.

 

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Den Teig auf einer bemehlten Unterlage 3 mm dick ausrollen und Herzen, Sterne oder Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 

Das Blech auf die mittlere Schiene schieben und die Plätzchen ca. 12 Min. backen.

 

Die Kekse abkühlen lassen.

 

Aus Puderzucker, Espressopulver und Wasser eine dicke Glasur rühren, die Kekse damit bestreichen. 

Tipp 1

 

Die Plätzchen halten sich bei Zimmertemperatur in einer Dose verpackt einige Wochen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0