Synchronbacken April 2019 - Aachener Poschweck

Der Poschweck (aus Paschen „Ostern“ und Weck „Brötchen“), auch Aachener Osterbrot genannt, ist seit dem späten Mittelalter ein traditionelles Gebäck zur Osterzeit aus Aachen.

 

Grundlage des Poschwecks ist ein Hefeteig, der aus Mehl (bei mir immer glutenfrei), Wasser und Hefe angerührt, geknetet und mehrfach gehen gelassen wird. Später kommen dann weiteres Mehl, Margarine, Orangenschale / Zitronenschale, Nüsse, Rosinen/Sultaninen sowie Kandis- oder Würfelzucker hinzu, bevor der Teig zu einem Brotlaib geformt wird.

 

Beim Synchronbacken, das von kochtopf und From-Snuggs-Kitchen monatlich veranstaltet wird, wurde für diesen April ein Rezept für ein Osterbrot bzw. Aachener Poschweck ausgesucht und am 06. und 07.04.19 von vielen HobbybäckerInnen gebacken.

Das Originalrezept ist von https://www.ploetzblog.de/2018/03/31/aachener-poschweck/

 

Ich habe das Rezept natürlich #glutenfrei#kuhmilchfrei#laktosefrei#sojafrei#eifrei#vegetarisch und #vegan gebacken.

 

 

Für 2 Osterbrote

 

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Ruhezeit: 24 - 48 Stunden

Gehzeit: 2,5 - 4 Stunden

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

 

Für den Vorteig / Poolish

 

210 g gf Reismehl Komeko Brotgenuss

3 g Trockenhefe

4 g Salz

210 g Wasser

 

125 g Sultaninen

Saft einer Bio-Orange

 

 

Für den Hauptteig

 

Vorteig/Poolish

200 g Reismehl Komeko Brotgenuss

75 g Kokosmehl

30 g Zucker / Kokosblütenzucker

10 g gemahlene Flohsamenschalen

5 g Salz

8 g Trockenhefe

1 Msp. gemahlene Vanille

1 Abrieb der Bio-Orange

50 – 100 g Mineralwasser

150 g Margarine, kalt

125 g gehackte Mandeln / Mandelblättchen

125 g Würfelzucker / Krümelkandis / Hagelzucker

 

 

Zum Bestreichen

 

Wasser

 

 

Ausserdem

 

ggf. Backmatte

1 Backpapier

 

 

Zubereitung

 

Vorteig/Poolish

Am Vortag den Vorteig ansetzen. Dazu das Mehl in eine Schüssel geben. Die Trockenhefe, das Salz und das Wasser zugeben und alles gut vermischen. Den Vorteig abgedeckt 24 – 48 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Die Sultaninen 24 - 48 Stunden im Saft der Orange quellen lassen.

 

Haupteig

Am nächsten Tag den Vorteig/Poolish aus dem Kühlschrank nehmen und in der Knetschüssel 30 Minuten bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen.

 

Alle weiteren Zutaten bis auf Margarine, Sultaninen, Mandeln und Würfelzucker zum Vorteig in die Knetschüssel geben und diesen 8 – 10 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Die Margarine in Stücken dazugeben und bei gleicher Einstellung den Teig 3 – 5 Minuten kneten bis er weich und elastisch ist.

 

Die Sultaninen und Mandeln auf niedrigster Stufe einarbeiten. Im Anschluss den Würfelzucker von Hand in den Teig mischen.

 

Den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur (ca. 20°C) 60 – 90 Minuten gehen lassen.

 

Osterbrot formen und bestreichen

Den Teig auf die unbemehlte Arbeitsfläche / Backmatte geben und 2 Teigstücke mit je 650 g abwägen und oval zum Brotlaib formen.

 

Die Teiglinge vor dem Austrocknen geschützt 90 Minuten bei ca. 20°C gehen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (ideal mit Backstein) vorheizen.

 

Die Teiglinge mit Wasser bestreichen und dreimal quer einschneiden.

Die Osterbrote für 35 - 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

 

Wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt sind die Osterbrote / Aachener Poschweck fertig.

Die Osterbrote auf einem Gitter abkühlen lassen.

 

Tipp

Falls der Aachener Poschweck nicht sofort aufgegessen wird legt ihn zur Aufbewahrung in eine Blechdose. So bleibt er weich und saftig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0