Käsekuchen - Variationen

Für eine Springform Ø 26 - 28 cm

 

Vorbereitungszeit: 20 Minuten 

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Kühlzeit: mindestens 2 Stunden, besser über Nacht

                                                           Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Für den Boden

 

200 g gf Kekse

20 g Öl (4 TL)

60 g Reissirup / Kokosblütensirup (3EL)

 

 

Für den Belag

 

400 g veganen Quark z. B. Alpro GoOn Natur

400 g Sojayofu Natur oder Zitrone oder Pfirsich

200 ml pflanzl. Drink / Obstsaft

2 Pck. Vanillepudding-Pulver 

 

optional 50 g (Trauben)zucker

 

 

Zubereitung

 

Eine Springform mit Backpapier auskleiden und den Backofen auf 180°C vorheizen.

 

Für den Boden die Kekse in einem Plastikbeutel zu feinen Krümeln zermahlen (z.B. mit einem Nudelholz). Die Kekskrümel mit dem Reissirup und dem Öl vermengen, so das die bröselige Masse leicht zusammenklebt, wenn man sie mit den Fingern drückt. Diese in die vorbereitete Backform geben, mit den Fingern glatt flach drücken und im vorgeheizten Backofen für ca. 7 Minuten vorbacken. 

 

Den veganen Quark, Sojayofu, Pflanzendrink/Obstsaft, (Trauben)zucker und Öl in einer Rührschüssel cremig rühren und die Kartoffelstärke oder das Vanille-Puddingpulver gut einrühren.

 

Wer mag kann Obst nach Verträglichkeit auf den Keksboden geben. Dann die Quark-Masse darauf gießen und gleichmäßig verteilen.

 

Den Kuchen für 55-60 Minuten backen. 

 

Anschließend den Kuchen eine Weile im halb offenen Ofen zum abkühlen stehen lassen. 

Nach dem Backen ist der Kuchen noch weich, aber sobald er komplett abgekühlt ist hat der Käsekuchen die richtige Konsistenz.

 

 

Tipp 1

Obst nach Verträglichkeit, Geschmack oder Saison, z.B. Mango, Pfirsiche, Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Aprikosen, ...

 

Tipp 2

Der Kuchen schmeckt auch sehr gut mit Schafmilchquark und Schafmilchjoghurt.

 

Tipp 3

Für eine kleine Springform Ø 18 - 23 cm nehmt die die Hälfte der Zutaten.

Die Backzeit liegt dann bei ca. 40 - 50 Minuten.